x|y|z:RAUMPROJEKTE 2017 für Bildende Kunst und Neue Medien

Freitag, 31. März 2017 7:29

Neben der jährlichen, themenspezifischen, spartenübergreifenden Ausstellungsreihe der G.A.S-station ist die Projektreihe x|y|z: RAUMPROJEKT ein experimentelles Ausstellungsformat in dem Künstler_innen eine thematische Rauminstallation für den großen Ausstellungsraum entwickeln können.

Stephan Groß
lift me up / sink or swim

Vernissage: 4. April 2017 - 19 Uhr
Ausstellung: 5.-25. April 2017

Der Titel des Raumprojekts ist gleichzeitig der Ausgangspunkt sowie auch der Liedtext der Soundkomposition von Stephan Groß. “Lift me up / sink or swim” ist ein Kanon, ein Auf und Ab dieser Phrase, die sich wie eine lyrische Paraphrase mit dem Assoziationsfächer von alten Weisheiten, moralischen Vorstellungen von Gut und Böse bis zur unausgesprochenen Forderung des heutigen gesellschaftlichen Raums auseinandersetzt.

Die verschiedenen Gesangsspuren werden im Loop über vier Lautsprecher wiedergegeben, die symmetrisch an den Wänden verteilt sind. Leichte Variationen und Harmonieverschiebungen erzeugen ein Klangbild, das beruhigend wie auch beschwörend bittend klingt. Das Gebet ist von einer Notsituation nicht so weit entfernt.

Stephan Groß arbeitet hauptsächlich mit Licht und Ton und spricht diametrale Emotionen an.

Thema: Ausstellung, Eröffnung, Vernissagen, x|y|z:Raumprojekte | Kommentare (0)

G.A.S-station präsentiert eine Reise durch die Erzählung von Elisa Asenbaum

Montag, 6. März 2017 8:50

Das Buch
AUGUSTINAselbst

30.3.2017 - 19.30 Uhr (Um Voranmeldung wird gebeten)
Elisa Asenbaum (Autorin und Raumkonzept) | Wolfgang Grossmann (Schauspieler) | Ina Krauß (Sprecherin) | Christiane Spatt (Objekt und Szenenbild) | Thomas Maximilian Stuck (Ton und Konzeption).

Wer ist Augustina?
In einem Sinne ist sie die Protagonistin einer Erzählung; eine Reisende durch Realität und Traum, die auf abenteuerliche Weise Innenwelt und Außenwelt durchleuchtet. Doch Augustina lässt sich nicht zwischen zwei Buchdeckeln einschließen. Künstler, Denker und Kreative haben sich schon vor dem Erscheinen des Buches von ihren Träumen inspirieren lassen.

Nun findet erstmals auch eine Buchpräsentation in Berlin statt. Der Schauspieler Wolfgang Grossmann liest Ausschnitte aus der humorvollen Fiktion, die durch Wendungen, Stilbrüche und verblüffende Verknüpfungen von Inhalten überrascht.

Das Buch von Elisa Asenbaum
AUGUSTINAselbst. Eine Erzählung mit kontextuellen Spuren im Netz, erschienen im Passagen Verlag.

Thema: Lesung und Buchpräsentation | Kommentare (0)

G.A.S-station zu Gast im MUSA Wien

Freitag, 28. Oktober 2016 15:49

Di, 15.11.2016, 19.00 Uhr
G.A.S-station zu Gast bei:

MUSA Museum Startgalerie Artothek
Felderstraße 6-8, A-1010 Wien

Im Rahmen von Eyes On - LOOKING FOR THE CLOUDS. CONTEMPORARY PHOTOGRAPHY IN TIMES OF CONFLICT stellen wir das Projekt Augustina träumt in progressius - 27 Positionen aus Kunst und Wissenschaft vor. Außerdem wird das Buch AUGUSTINAselbst von Elisa Asenbaum, Passagen Verlag, erstmals präsentiert.

Elisa Asenbaum und Thomas Maximilian Stuck stellen das Ausstellungsprojekt Augustina träumt - in progressius mit 27 Beiträgen aus Kunst und Wissenschaft vor.

Thomas Bedürftig (Mathematik - Philosophie) | Martin Carrier (Philosophie - Physik) | Markus Pössel in Kooperation von Albert-Einstein-Institut und Haus der Astronomie (Physik) | Brigitte Holzinger (Psychologie) | Jean-Luc Lehners (Kosmologie - Vortrag) | Herbert Pietschmann (Wissenschaftsgeschichte - Physik) | Yvette Sánchez (Wissenschaft - Vortrag) | James A. Shapiro (Biologie - Videovortrag)

Helen Acosta Iglesias (Bildende) | Isabella Gresser (Video) | Thomas Grill (Performance) | Stephan Groß (Video) | Susanne Hampe (Installation) | Maria Hanl (Installation) | Kornelia Hoffmann (RaumInstallation) | Ulli Klepalski (Malerei) | Anna-Maria Kursawe (Installation) | Pantea Lachin (Neue Medien) | Calla Mar (Fotoensemble) | Albert Markert (Installation) | Wolfgang Neipl (Neue Medien) | Oliver Orthuber (Installation) | Whathappensnext-Ensemble Berlin: Reinhard Gagel, Hartmut Arweiler, Gudrun Doberenz, Rosmarie Jäger, Esther von der Osten, Max Stehle, Conny Voss, Babette Werth (Musik-Performance) | Stefan Riebel (Fotodokumentation) | Anja Sonnenburg (Installation) | Christiane Spatt (Installation) | Burchard Vossmann (Bildende)

Buchpräsentation AUGUSTINAselbst, Passagen Verlag.
Der Schauspieler Wolfgang Grossmann liest Ausschnitte aus Elisa Asenbaums humorvoller Fiktion, die durch Wendungen, Stilbrüche und verblüffende Verknüpfungen von Inhalten überrascht.

Die Idee zum Buch AUGUSTINAselbst begann 2009 mit einem konzeptartigen Spiel, welches über das Ich als Entität reflektierte. Eine weitere Inspirationsquelle für Asenbaums Erzählung war das “Zenon-Paradoxon vom fliegenden Pfeil”, welches der Künstlerin und Autorin als formidables Exempel für die westliche Denktradition schien und ihr damit einen Fächer von thematischen Ansatzpunkten für ihre literarische Fiktion eröffnete.

AUGUSTINAselbst, Passagen Verlag Wien, 2016, 372 Seiten, ISBN 9783709202210
AUGUSTINAselbst Vorstellung

Weitere Informationen:
Veranstaltung
Programm pdf
MUSA
Augustina träumt

Fotos: © MUSA

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

KinderKulturMonat

Donnerstag, 27. Oktober 2016 13:10

Wir zeichnen, malen und stellen aus!

Samstag, 29. Oktober 2016, 14 Uhr Workshop - Zeichnen und malen auf Papier. Gemeinsam entwickeln wir ein Thema und lassen unserer Phantasie freien lauf.
Für Kinder von 8 – 12 Jahre

Sonntag, 30. Oktober 2016, 14 bis 18 Uhr Aktion - Gemeinsame Zusammenstellung und Präsentation der Kunstwerke für die anschließende Ausstellung ab 17 Uhr mit geführtem Rundgang. Gemeinsame Zusammenstellung und Präsentation der Kunstwerke vom Vortag. Ab 17 Uhr mit geführtem Rundgang.
Für Kinder von 8 – 12 Jahre

Programmheft
Information und Anmeldungen bitte unter: KKM

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Die G.A.S-station setzt ein Zeichen

Donnerstag, 15. September 2016 14:51

Wir unterstützen die Kampagne der Koalition der Freien Szene zur Wahl 2016 und setzen ein Zeichen.

Wie erstmals vor zwei Jahren und unter dem Motto „Freie Szene stärken“ will die Koalition der Freien Szene auch diesmal wieder gemeinsam, öffentlichkeitswirksam und mit vielen verschiedenen Mitteln auf die nach wie vor katastrophale Situation der freischaffenden KünstlerInnen in Berlin aufmerksam machen.

Thema: Allgemein, Diskussion | Kommentare (0)

Calla Mar

Samstag, 20. August 2016 16:35

Leider hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass Calla Mar im Juni 2016 nach lang erduldeter, schwerer Krankheit verstorben ist.
Wir werden sie vermissen!

Wir wollen im September 2016 eine der letzten Arbeiten von Calla Mar, die wir hier bei uns zeigen durften, noch einmal im Schaufenster präsentieren.

Calla Mar, Crystal Sprawl (Identity 4-1), 2015,
Fotoensemble aus 4 Fotocollagen, Digitaldruck á 80 x 60 cm

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

4. internationaler Videotag

Donnerstag, 23. Juni 2016 8:44

4. internationaler Videotag für Kurzfilme und Filme aus den bereichen Animation und experimenteller Film

25. Juni 2016 - 18.30 Uhr

Mit Filmen von:
Anne-Theresa Wittmann | Beate Spitzmüller | Brit Bunkley | Draga Jovanovic | Edin Bajric | Elisa Asenbaum | Herbert Christian Stöger | Isabella Gresser | Nicky Miller | Siegfried A. Fruhauf

Wir freuen uns den 4. internationalen Kurz- und Langfilm-Videotag 2016 mit Beiträgen aus den Bereichen Animation und experimenteller Film am 25. Juni präsentieren zu können. Diesmal haben wir zehn sehr interessante Beiträge ausgewählt, die thematisch ganz verschieden sind, doch zeichnen sie sich alle durch spezielle künstlerische Ästhetik und Stringenz aus.

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

x|y|z:RAUMPROJEKT (für Augustina) für Bildende Kunst und Neue Medien

Dienstag, 7. Juni 2016 8:45

DREAMING OF SHOPPING - TERRORRAUM, 2016
Albert Markert
Ausstellung: 8.-21. Juni 2016
Die Rauminstallation DREAMING OF SHOPPING - TERRORRAUM thematisiert das interdependente Zusammenspiel zwischen Terror und Terrorangst, Konsum und Konsumverzicht, Intimsphäre und Intimitätsverlust in den sozialen Medien.

Albert Markert nahm als Inspirationsfunken für seine Arbeit aus der Geschichte von AUGUSTINAselbst eine Textstelle, in der die Protagonistin in ihrem Traum mit “Nachrichten” aus unserer Realität konfrontiert wird. Diese stellt sich aus dem Blickwinkel ihrer Traumwelt als erschreckende, wild vermixte Informationsflut dar, die sich unmittelbar zu manifestieren droht.

“Nach Kata richten aus aller Welt strophen Un Morde fälle Kriege Finanz Spek krisen takeln Terror Macht Um anschläge schwung Millionen Verkäufe käufe Umwelt An katas gebote trophen Skan Klatsch dale Intim Makel sphäre Revolte nieder makellos Meist Best besuchte seller Cosy Posi Fleisch Windeln bringst lieber die langen sicher als die kappen ist sicher Doping für das müssen Sie die Haare haben Werbung gegen einer zahlt Realität zwei fahren das Wichtigste in Millionen Kürze …”
Aus AUGUSTINAselbst

Markert transponiert diesen Aspekt zurück und konkretisiert dies anhand von sozialen Medien im Netz. Aus Internet-Foren (Gaza-Info und Anonymous Deutschland) sammelte er verschiedenartigste Kommentare zum gesellschaftspolitischen Geschehen sowie zu vermeintlichen Verbrechen und verarbeitete diese zu fragmentierten, gemixten Tonspuren. Video, Papierarbeiten, performative Elemente, Mixed Media und Ton sind Teil der Rauminstallation.

Mit DREAMING OF SHOPPING - TERRORRAUM stellt der Künstler eine Collage in den Raum, die über eigendynamische Prozesse der Angst und des Hasses, der Sehnsucht und Projektion sowie der Fremdenfeindlichkeit im Allgemeinen in spielerischer, lyrischer und ironischer Weise reflektiert.

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

x|y|z:RAUMPROJEKT (für Augustina) für Bildende Kunst und Neue Medien

Dienstag, 26. April 2016 12:51

Oliver Orthuber, Ausgespeites aus der anderen Welt?
x|y|z:RAUMPROJEKT in der G.A.S-station

Neben der jährlichen themenspezifischen, spartenübergreifenden Ausstellungsreihe der G.A.S-station ist die Projektreihe x|y|z:Raumprojekt ein experimentelles Ausstellungsformat, in dem Künstlerinnen eine thematische Rauminstallation für den großen Ausstellungsraum entwickeln können. In diesem Jahr haben sich Künstler von Textfragmenten des literarischen Werkes AUGUSTINAselbst (Elisa Asenbaum, Passagen Verlag, 2016) inspirieren lassen.

Wenn man in der Rauminstallation von Orthuber steht, fühlt man sich wie in einer anderen Welt, als würde man durch eine Traumlandschaft schreiten. Das Tolle dabei ist, dass man wirklich das Kunstwerk betreten kann, sodann in dem Werk, sogar auf ihm steht. Der Boden ist aus aufgeplustert fragiler Papierstruktur und Karton: ein raumfüllender Teppich aus knalligem Rot. Ausgestreut und in Haufen getürmt liegen Gegenstände in Blau. Diese Farbkombination Rot-Blau ist für den Künstler typisch.

Ausgespeit aus der anderen Welt?
Der Künstler hat sich von Szenen aus AUGUSTINAselbst inspirieren lassen. In dieser Erzählung dringen verschiedene Dinge und Denkweisen unserer Wirklichkeit in Augustinas Traumwelt, in ihr Rückzugsgebiet, ein. So wird die Protagonistin auch in ihren Träumen mit “unserer Wirklichkeit” und aktuellen Problematiken konfrontiert.


x|y|z:RAUMPROJEKT (für Augustina) für Bildende Kunst und Neue Medien
Oliver Orthuber, Ausgespeites aus der anderen Welt?
Ausstellung: 6.-27. Mai 2016
Vernissage: 6. Mai 2016 – 19 Uhr
Öffnungszeiten: Di-Fr 14-18 Uhr

Thema: Eröffnung, x|y|z:Raumprojekte | Kommentare (0)

Vernissage

Samstag, 2. April 2016 13:24

Eindrücke von der Vernissage am 1.4.2016
Etienne Pixa - Ulrike Van De Löcht - Werner Lorenz
Mit dem Theaterensemble “Au fil des nuages”

Thema: Allgemein, Ausstellung, Eröffnung, Gastveranstaltung | Kommentare (0)