Beitrags-Archiv für die Kategory 'Vortrag'

Führung durch die Ausstellung und Vortrag von Thomas Born

Dienstag, 6. November 2018 17:46

Das 8. internationale, spartenübergreifende und themenspezifische Ausstellungsprojekt.
Schein und Spiegelung, ein Relationspositionsprojekt
Positionen aus Kunst, Literatur und Wissenschaft
Vernissage: 12. Oktober 2018, 18 Uhr
Ausstellung: 16.10.2018-22.2.2019, Di-Fr 14-18 Uhr,
1. Samstag im Monat 14-17 Uhr

Edin Bajric
- Spiegel und Licht, Fotografien | Veruschka Bohn - How to disappear, Performance, Fotografien | Thomas Born - Beobachter, Gaffer, Voyeure, Vortrag | Marion Luise Buchmann – Bewegtes Selbst, Video | ?aslav Brukner - Quantum causality. Experimental verification of an indefinite causal order - Wissenschaft | Jana Debrodt - Spot an, Klang!, Klanginstallation | Thilo Droste - Droste, Goya auf Unleserlich (aus der Serie Survival Reloaded) | David Ender - Der Spiegel, Literatur | Dominic Gagnon - Going South/part 4: Dear haters, Videoinstallation | Vittorio Gallese - Visions of the Body: Embodied Simulation and Aesthetic Experience, Wissenschaft | Stephan Groß - Beats, Animierter Videoloop (Musik: Alfred Banze) | Wolfgang Grossmann - Wie Mathieu sein Spiegelbild verliert …, performative Lesung | Harald Hofer - Was wissen wir über die Realität?, Wissenschaftsführung | Thomas Kemnitz - time-shift, Experimentelle Dokumentation | Petra Lottje - The World Summit, Video | Jerzy Olek - Spiked Object, Dreidimensionale Fotoinstallation | Oliver Orthuber/Rieko Okuda - Myriade / VideoSound-Installationsperformance | Michael H. Rohde - nietzsche haus, einstein haus, Fotografien | Carlo Rovelli - Die Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint: Eine Reise in die Welt der Quanten-gravitation / Relational Quantum Mechanics, Wissenschaft | Julia Schewalie - nylon#acrylic mirror, Objekte | Nora Schöpfer - the sculpture and the viewer are one, Fotoinstallation | Christiane Spatt - in disguise, Fotografien | Stuck/Asenbaum - Spiegel Schein, Sprachskulptur | Claudia Taller - Syndrom? Down!, Literatur | Helga Wimmer - Vor und hinter der Zeit - Zeitbilder und Zeiträume, Installation.

13.11.2018
18:00 Uhr Rundgang durch die Ausstellung mit Elisa Asenbaum
18:35 Uhr Beobachter, Gaffer, Voyeure / Vortrag von Thomas Born


Thema: Allgemein, Ausstellung, Vortrag | Kommentare (0)

BEWEGUNG / Raum-Zeit

Freitag, 20. November 2015 10:46

Sa 21.11. 2015: BEWEGUNG / Raum-Zeit
17:00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Elisa Asenbaum
17:40 Uhr Wolfgang Grossmann liest aus AUGUSTINAselbst
18:30 Uhr Dr. Jean-Luc Lehners: Der Anfang von Raum und Zeit - Vortrag
20:30 Uhr Prof. Dr. Yvette Sánchez: Mobile Arbeitsräume als Zeichen der Zeit - Vortrag

Alle Veranstaltungen bei freiem Eintritt.
Veranstaltungen im pdf Format

Thema: Augustina, Lesung und Buchpräsentation, Vortrag | Kommentare (0)

OpenProzessTag, 25.4.2015, 19h

Dienstag, 14. April 2015 9:17

OpenProzessTag

OpenProzessTag

Augustina träumt – in progressius
Positionen aus Kunst und Wissenschaft
7. internationales themenspezifisches und spartenübergreifendes
Ausstellungsprojekt der G.A.S-station, 2014–2016
Ausstellung: 9. Oktober 2015 – 5. Februar 2016

OpenProzessTag, 25. April 2015
16-19 Uhr mit teilnehmenden Künstlerinnen
ab 19 Uhr sind auch Besucher/innen willkommen

Augustina träumt - in progressius basiert auf Inspirationsfunken aus dem Schreibprojekt AUGUSTINAselbst von Elisa Asenbaum und bildet Vernetzung von Bild-, Medien- und Sprachkunst sowie Musik und Wissenschaft.

Das Ausstellungsprojekt befindet sich seit 2014 in Progress. Am 25. April 2015 wird anlässlich eines OpenProzessTages erstmals das gesamte Ausstellungskonzept der Öffentlichkeit vorgestellt. Weiters wird Einblick in den Entwicklungsprozess des Projektes und in die entstehenden künstlerischen Positionen ermöglicht.

Ihre Teilnahme am OpenProzessTag haben bislang zugesagt:
Reinhard Gagel, Isabella Gresser, Stephan Gross, Helen Acosta Iglesias, Anna Maria Kursawe, Susanne Hampe, Susanne Helmes, Kornelia Hoffmann, Ulli Klepalski, Pantea Lachin, Calla Mar, Albert Markert, Wolfgang Neipl, Olli Orthuber, Stefan Riebel, Anja Sonnenburg, Christiane Spatt,  Burchard Vossmann.

Thema: Augustina, Ausstellung, Vortrag | Kommentare (0)

PuF Veranstaltungstag und Finissage

Mittwoch, 15. Januar 2014 18:09

Wir gehen nun Richtung Finale der aktuellen Ausstellung und haben als Abschluss von “Die Perfektheit und das Fehler” einen dichten Veranstaltungstag mit vielen Besonderheiten, Performances und Lesung, einem Vortrag mit Prof. Dr. Yvette Sánchez und einem Fest zum Ausklingen geplant. Einige Beitragende reisen extra aus der Schweiz, Österreich und Deutschland an und wir würden uns über guten Besuch freuen. Alle Veranstaltungen bei freiem Eintritt!.

Am Freitag 31. Januar
17.00-19.00 Uhr Videovortrag, Revisiting Evolution in the 21st Century von James A. Shapiro, ca. 1,5h Englisch auf großer Leinwand.
In dem Vortrag, aufgenommen an der Universität Chicago 2010, gibt James A. Shapiro Überblick über neueste evolutionsbiologische Forschungen und Einblick in seine kontra darvinistischen Thesen “Evolution - A view from the 21st Century”.

Was erzählt uns die DNS über die Evolution? Stehen wir vor einem revolutionären Umbruch?

Am Samstag 1. Februar
14 - 15.30 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Elisa Asenbaum
16.00 - 17.00 - Performance, Ab wann ist ein Schlagloch, ein gutes Schlagloch - Nid-de-Poule. Das Institut (Dr. Kat, Dr. Vau und Dr. Pfusch) erforscht Schlaglöcher auf ihre Nisttauglichkeit für Hühner. Neben der Erzeugung von Kaffeesatz sind Sie bekannt für Wahrheitsforschung auf höchstem Niveau  - in Löcher gucken ist schon irgendwie gut!
18.00 - 18.45 - Gisela Weimann ”Früchte vom Baum der Erkenntnis“. Bebilderte Lesung aller Diskussionsbeiträge seit 1999 zu dem Projekt Vom Baum der Erkenntnis - Evas aktuelles Angebot: Geklonte Äpfel
19.15 - 20.00 – Vortrag, Yvette Sánchez, Mängel und Makel als Gestaltungsprinzip
Die Professorin für Hispanische Kultur und Literaturwissenschaft, Autorin und Mitherausgeberin des Buches “Fehler im System, Irrtum, Defizit und Katastrophe als Faktoren kultureller Produktivität” wird über Serendipity sprechen, kurze Interviewausschnitte von Roman Signer zeigen und Beispiele von Systemfehlern im Feld der Literatur kommentieren.
20.30 - 21.00 - Lesung, Lebendiges Ersatzteillager, Herbert Christian Stöger
ab 21.00 Finissage mit Ina und Nina an den digitalen Plattentellern.

40 Positionen aus Kunst, Wissenschaft und Literatur präsentiert das 6. internationale, spartenübergreifende, themenspezifische Ausstellungsprojekt. Facettenreich wird der Thematik der Perfektion und des Fehlers nachgegangen: Die poetische Kraft des Scheiterns, die Ästhetik der Störung sowie der Perfektion, Abweichungen vom “Normalen” und das Streben nach Idealbildern, gesellschaftliche Bewertungen und deren soziale wie politischen Auswirkungen. Auf der Wissenschaftsseite gibt es u.a. aktuelle, kontra darwinistische Beiträge zur Evolution.

Ausstellung: 12. Oktober 2013 bis 1. Februar 2014
Öffnungszeiten: Di-Fr 14-19 Uhr Sa 14-17 Uhr

Katalog zur Ausstellung (100 Stk., 125 Seiten, teilw. in Englisch, Abbildungen in Farbe und s/w, Hardcover, Wire-O Bindung) € 47,-

Mit freundlicher Unterstützung von: Österreichisches Kulturforum Berlin

Thema: Allgemein, Lesung und Buchpräsentation, PuF, Video, Vortrag | Kommentare (0)

Über die Welt der Quantentheorie

Montag, 29. Oktober 2012 15:20

Videomitschnitt des Vortrags von Franz Embacher in der G.A.S-station.

Franz Embacher hielt den Vortrag “Über die Welt der Quantentheorie” in der G.A.S-station anlässlich des internationalen, spartenübergreifenden Projektes “Das DING”, 2010. Einen tollen Vortrag, wer sich für Quantenmechanik interessiert, verständlich auch für Nicht-Physiker.

Video von Elisa Asenbaum 45min:
Über die Welt der Quantentheorie

Thema: Allgemein, Vortrag | Kommentare (0)

Vom Tanz der Körper zum Tanz der Bilder

Samstag, 29. November 2008 14:56

17.12.2008 / 18 Uhr. Ein Vortrag mit zahlreichen Videobeispielen.
Prof. Thomas Born

Der Vortrag spannt einen Bogen von den frühen Kung Fu-Filmen (Wuxia) bis zu den modernen Martial Art- und Actionfilmen des Hollywoodkinos. Dabei werden Schnittstellen wie Körper-/Medienkünstler oder Kampfkunst-/Actionszenen ebenso zum Thema wie der Einfluß des Hongkongkinos und seiner Protagonisten auf das Design und die Dramaturgie eines hochtechnisierten Hollywoodkinos. Ein Tanz zwischen Wirklichkeit (Körper) und Realität (Bild).

Thomas Born, Mediendesigner und Medienkünstler, befasst sich u.a. mit den Bestimmungen des menschlichen Körpers in seinen Bezügen zur wachsenden Mediatisierung unserer Welt. Dabei untersucht er die Eigenwahrnehmung und ihre visuelle Transformation ins Bildmediale, als einen besonderen Schwerpunkt in seiner künstlerischen und pädagogischen Tätigkeit.

Eine der Herausforderungen bei der Gestaltung von Kommunikationsprozessen besteht für ihn im Sichtbarmachen der neuartigen Erfahrungen, die entstehen, wenn man ein anderer und zugleich man selbst ist, wenn man zugleich im materiellen Körper und in der virtuellen Realität ist. In diesem Kontext ist u.a. Taijiquan Bestandteil seines Lehrprogramms im Kommunikationsdesign.

Thomas Born lehrt seit 20 Jahren in Design und Kunst an deutschen Hochschulen, seit 1995 Multimedia/Digitale Medien und Fotografie an der FHTW Berlin.
Prof. Thomas Born

Thema: Vortrag | Kommentare (0)